Home | Publikationen | Kontakt | Impressum | English
Afrika südlich der Sahara

Afrika südlich der Sahara

Straße im Merkato-Viertel in Addis Abeba, Äthiopien. Foto: Integrierte Fachkraft Michael Maiwald.
Einige Länder des südlichen Afrikas konnten in den vergangenen Jahren wirtschaftliche und politische Erfolge vorweisen. So haben beispielsweise in vielen Ländern demokratische Wahlen stattgefunden. Daneben finden sich aber auch aufgelöste Staatsstrukturen, grenzüberschreitende Flüchtlingsströme, politische Willkür und staatliche Misswirtschaft. Ohne gute Regierungsführung bleiben nachhaltige Entwicklungserfolge aus – gerade auch in Afrika. Gute Regierungsführung ist eine wichtige Voraussetzung , um in dem Erdteil mit dem weltweit größten Prozentsatz absoluter Armer und dem höchsten Anteil HIV-infizierter Menschen bessere Lebensbedingungen schaffen zu können.

Die wichtigsten Arbeitsfelder von CIM in Afrika südlich der Sahara sind:

  • Wirtschaftsförderung, Aufbau der Marktwirtschaft, Berufliche Bildung
  • Gesundheit, Familienplanung, HIV/Aids
  • Demokratie, öffentliche Verwaltung, Zivilgesellschaft, Friedenssicherung.

Möchten Sie mehr über unsere Aktivitäten in den verschiedenen Ländern dieser Region erfahren? In der Navigation finden Sie die Länder, in denen sich CIM aktuell engagiert. Wählen Sie aus, lesen Sie mehr und finden Sie weitere Hinweise.

Länder und Kontakte
  ^