Home | Publikationen | Kontakt | Impressum | English
Europa, Kaukasus, Zentralasien

Europa, Kaukasus, Zentralasien

Zeltunterkünfte in Kirgisistan. Foto: Integrierte Fachkraft Thorsten Harder.
Die sowjetischen Nachfolgestaaten befinden sich gemeinsam mit den ehemaligen sozialistischen Staaten Mittel- und Südosteuropas in einem schwierigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Transformationsprozess. Der Umbau von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft, die Einführung und Einhaltung marktwirtschaftlicher, rechtstaatlicher und demokratischer Prinzipien sind Kernbereiche der nationalen Reformpolitiken.
In Südosteuropa stehen die Überwindung der vergangenen, grenzübergreifenden Konflikte sowie die politische und wirtschaftliche Stabilisierung der Länder im Vordergrund. Innere Reformen und regionale Kooperation werden durch die Perspektive eines EU-Beitritts vorangetrieben.

Die wichtigsten Arbeitsfelder von CIM in Europa, im Kaukasus und in Zentralasien sind:

  • Wirtschaftsförderung, Aufbau der Marktwirtschaft, Berufliche Bildung
  • Demokratie, öffentliche Verwaltung, Zivilgesellschaft, Friedenssicherung
  • Bildung
Länder und Kontakte

Service +++

Weitere Informationen
  ^