Bewerben Sie sich jetzt und gestalten Sie nachhaltige Entwicklung mit

Sie sind hoch qualifiziert und haben langjährige Berufserfahrung gesammelt? Sie möchten etwas bewegen, sind neugierig auf andere Länder und haben Feingefühl für andere Kulturen und Arbeitsweisen? Sie suchen nach einer Herausforderung in der internationalen Zusammenarbeit und möchten für einige Jahre im Ausland arbeiten?

Unser Angebot

  • Attraktiver Zuschuss zum Gehalt des lokalen Arbeitgebers
  • Umfangreiche Sozialleistungen
  • Übernahme von Reise- und Transportkosten für Sie und Ihre Familie
  • Vorbereitung auf Ihre Auslandstätigkeit
  • Vernetzung vor Ort im Rahmen der deutschen internationalen Zusammenarbeit
  • Betreuung während Ihrer Auslandstätigkeit durch unsere Mitarbeiter

Ihr Profil

Sie verfügen über:

  • einen Hochschulabschluss und danach mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung
  • und/oder eine abgeschlossene Berufsausbildung mit langjähriger Berufserfahrung
  • Sprachkenntnisse in der Verkehrssprache des Einsatzlandes
  • Einfühlungsvermögen in andere Kulturen und Arbeitsweisen
  • Bereitschaft und Fähigkeit, Ihr Wissen weiterzugeben
  • Staatsangehörigkeit eines (in der Regel) EU-Landes

Bewerben Sie sich als Integrierte Fachkraft!

Integrierte Fachkräfte sind Fach- und Führungskräfte, die ihre Expertise an Schlüsselpositionen in Entwicklungs- und Schwellenländern einsetzen. Sie sind mit einem lokalen Arbeitsvertrag direkt beim Arbeitgeber im Einsatzland angestellt und in seine Strukturen voll eingebunden - daher auch der Name Integrierte Fachkraft. Sie arbeiten in der Regel mindestens zwei Jahre im Einsatzland in staatlichen Institutionen oder privaten Unternehmen, bei Kammern, Verbänden oder Nichtregierungsorganisationen. Dort geben sie ihr Wissen weiter und tragen dazu bei, dass Menschen vor Ort die Entwicklung ihres Landes selbst vorantreiben können. Dabei verfolgen die Arbeitgeber von Integrierten Fachkräften gemeinsame Ziele mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH vor Ort.

Das CIM als Vermittler

Das Centrum für internationale Migration und Entwicklung bringt Arbeitgeber aus Entwicklungs- und Schwellenländern mit europäischen Fachkräften zusammen. Kann der Arbeitgeber vor Ort keine passenden Kandidaten finden, sucht das CIM auf dem deutschen und europäischen Arbeitsmarkt nach geeigneten Bewerbern und trifft eine Vorauswahl. Wer eingestellt wird, entscheidet der Arbeitgeber. Nach erfolgreicher Vermittlung bekommen Integrierte Fachkräfte einen lokalen Arbeitsvertrag und beziehen ein ortsübliches Gehalt, das vom CIM (durch die GIZ) bezuschusst wird.

Aus der Praxis

Integrierte Fachkräfte

Silja Fieblinger organisiert in Windhoek das neue Busliniensystem und die Verkehrsstruktur – ein großer Mehrwert für die Bewohner, denen damit lange Fußwege und teure Taxifahrten erspart bleiben. Als Integrierte Fachkraft kann sie ihr Wissen aus Deutschland einbringen und an ihre namibischen Kollegen weitergeben. Gemeinsam mit ihrem Team hat sie dafür gesorgt, dass neue Buslinien und zahlreiche neue Haltestellen entstanden sind und die Busse regelmäßiger und pünktlicher fahren.

QUICK-CHECK

Informieren Sie sich hier und finden Sie Förderungen für Ihre Ideen.



LOS