Home | Publikationen | Kontakt | Impressum |
Projekt Triple Win: Nachhaltige Gewinnung von Pflegefachkräften
Zurück

CIM KONKRET. ONE PERSON CAN MAKE A DIFFERENCE

Nachhaltige Gewinnung von Pflegefachkräften

Triple Win
Gemeinsam gehen die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit unter dem Dach von CIM neue Wege, um Fachkräfte aus Ländern außerhalb der Europäischen Union für den deutschen Arbeitsmarkt zu gewinnen. Davon profitieren deutsche Kranken-,  Altenpflegeeinrichtungen sowie ambulante Pflegedienste, die Fachkräfte selbst und ihre Herkunftsländer.

Projektländer:

Bosnien-Herzegowina, Serbien, Philippinen, Tunesien

Leistungen auf einen Blick

Beratung

  • individuelle Beratung von interessierten Arbeitgebern zu  zentralen Themen wie  Qualifikation der Pflegefachkräfte  (Ausbildung, Curricula, Deutschkenntnisse), Vermittlung, Integration und Anerkennung der ausländischen Qualifikation

Bewerbergewinnung und –auswahl

  • Öffentliche Ausschreibung und transparentes Auswahlverfahren
  • Auswahl der Projektteilnehmer/innen durch persönliche Interviews

Orientierungstraining

  • Interkulturelle Orientierung im Herkunftsland (Leben und Arbeiten in Deutschland) inklusive eines Informations- und Orientierungsleitfadens für die Pflegekräfte

Sprachliche und fachliche Vorbereitung im Herkunftsland

  • Organisation und Finanzierung der Teilnahme an Deutschkenntnissen bis Niveau B1 GER (Prüfung und Zertifikat durch Goethe-Institute)
  • Pflegefachliche Vorbereitung (zu den Themen: Strukturunterschiede in der Ausbildung und daraus  resultierende Kompetenzunterschiede, Qualitäts- und Expertenstandards, Pflegeplanung,  Dokumentation etc.)

Passgenaue Vermittlungsvorschläge

  • Präsentation der Bewerberprofile an Arbeitgeber auf Basis des Stellenprofils
  • Auswahl der Fachkräfte durch Arbeitgeber vor Ort, via Skype oder Videokonferenz

Erteilung der Arbeitsmarktzulassung

  • Prüfung der Beschäftigungsbedingungen und Durchführung des Zulassungsverfahrens

Organisation des Ausreiseprozesses

  • Unterstützung des Prozesses der Visumbeantragung
  • Koordinierung des Ausreiseprozesses zwischen Arbeitgeber und Fachkraft

Integrationsbegleitung und Unterstützung bei der Anerkennung

  • Informations- und Orientierungsleitfaden für Arbeitgeber
  • Vorbereitender Workshop (halber Tag) zur Planung des Integrations- und Einarbeitungsprozesses, eintägiger Unterstützungsbesuch (z.B. Begleitung von Behördengängen) nach Einreise
  • Beratung, Koordinierung und Unterstützung beim Anerkennungsprozess wie Beratung zu Anerkennungsverfahren, Abstimmung zwischen Pflegeschulen – Arbeitgeber – Anerkennungsbehörde, Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung
  • Für besondere Fragestellungen können sich Fachkräfte und Arbeitgeber bis zur Verlängerung der Zulassung nach dem ersten Jahr der Tätigkeit an die Zentrale Auslandsvermittlung (ZAV) wenden, die durch ein Beratungs- und Verweisangebot unterstützt
    ^