Als Integrierte Fachkraft arbeiten – hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen

  

Wer kann sich als Integrierte Fachkraft bewerben?

Als Integrierte Fachkraft (IF) können sich Menschen bewerben, die:

  • Die Staatsangehörigkeit eines europäischen Landes haben
  • einschlägige Berufserfahrung mitbringen
  • Im Ausland in einer entwicklungspolitisch relevanten Schlüsselposition arbeiten möchten
Angebot für Integrierte Fachkräfte

Welches berufliche Profil müssen Integrierte Fachkräfte mitbringen?

Das Spektrum der Tätigkeiten von Integrierten Fachkräften ist sehr breit und umfasst daher sehr unterschiedliche Berufsgruppen. Wichtig sind jeweils mehrjährige Berufserfahrung und ein Experten- oder Spezialistenwissen, das auf dem lokalen Arbeitsmarkt des Einsatzlandes nicht verfügbar ist. Arbeitsfähige Kenntnisse der im Land gesprochenen internationalen Verkehrssprache sind Voraussetzung für einen Einsatz, berufliche Erfahrungen im Ausland sind von Vorteil.

Wie kann ich mich bewerben?

Für die Bewerbung steht Ihnen unser Online-Bewerbungsportal zur Verfügung. Bitte nutzen Sie ausschließlich diesen Weg für Ihre Bewerbung. Hierüber werden alle erforderlichen Angaben zu Ihrer Person und Ihren Qualifikationen erbeten sowie die notwendigen Dokumente (Anschreiben und Lebenslauf) hochgeladen.

Gibt es eine Bewerbungsfrist?

Nein. Solange eine Stellenanzeige in unserem Online-Stellenmarkt veröffentlicht ist, ist die Position vakant und Sie können sich darauf bewerben.

Wie werden Bewerber/innen ausgewählt?

Das CIM lädt geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu einem persönlichen Gespräch ein und schlägt Kandidatinnen und Kandidaten nach Abschluss des Auswahlverfahrens dem Arbeitgeber vor. Der Arbeitgeber entscheidet dann über die Einstellung auf Grundlage der Bewerbungsunterlagen und der Empfehlung des CIM.

Mit wem schließe ich meinen Arbeitsvertrag ab?

Ihren Arbeitsvertrag schließen Sie mit einem lokalen Arbeitgeber nach lokalem Recht. Sie sind mit Ihrer Tätigkeit vollständig in dessen Organisation integriert und werden vom lokalen Arbeitgeber geführt. Sie erhalten ein ortsübliches Gehalt zu dem CIM Ihnen einen Zuschuss zahlt. Bei den lokalen Arbeitgebern handelt es sich häufig um Ministerien, Behörden, staatliche Organisationen, Verbände oder Kammern, die eine Rolle in der Entwicklungszusammenarbeit spielen.

Ich bin Fach- oder Führungskraft. Ist es möglich, dass ich selbst einen Arbeitgeber im Ausland anspreche, der mich als Integrierte Fachkraft einstellt?

Nein. Wenn ein Arbeitgeber im Ausland Bedarf an Fachkräften hat, wendet er sich zuerst an das örtliche GIZ-Landesbüro, um einen entsprechenden Vermittlungsantrag zu stellen. Entspricht die zu besetzende Stelle den entwicklungspolitischen Zielen der Bundesregierung, muss die Stelle zuerst ausgeschrieben werden, bevor die Bewerberauswahl für diese Vakanz stattfinden kann. Die Ausschreibung erscheint auf unserem Stellenmarkt.

Stellenmarkt

Welche Leistungen erhalte ich als Integrierte Fachkraft?

Das CIM bietet Ihnen einen attraktiven Gehaltszuschuss, umfangreiche Sozialleistungen und übernimmt Reise- und Transportkosten für Sie und Ihre Familie. Wir unterstützen Sie zudem in der Vorbereitung auf Ihre Auslandstätigkeit und vernetzen Sie vor Ort im Rahmen der deutschen internationalen Zusammenarbeit. Während Ihres Auslandsaufenthaltes gewährleisten wir die Betreuung durch unsere Mitarbeiter.

Integrierte Fachkräfte

Kann ich mich für den Einsatz als Integrierte Fachkraft von meinem vorherigen Arbeitgeber beurlauben lassen?

Das CIM begrüßt auch Bewerbungen von Interessenten in Arbeitsverhältnissen, die sich für einen Auslandsaufenthalt beurlauben lassen können. Die Entscheidung über eine Beurlaubung liegt jedoch bei Ihrem Arbeitgeber. Der über das CIM vermittelte Einsatz erfüllt die Kriterien der Sonderurlaubsverordnung für den öffentlichen Dienst.

Wie bereite ich mich als Integrierte Fachkraft am besten auf meine Ausreise vor?

Vor der Ausreise werden Sie vom CIM in Eschborn intensiv auf Ihren Einsatz vorbereitet.

Je nach individuellen Gegebenheiten und in Abstimmung mit Ihrem Projektleiter können weitere Vorbereitungskurse von Ihnen und Ihrem mitausreisenden Partner bzw. Ihrer mitausreisenden Partnerin in Anspruch genommen werden

Informationen zu Ihrem Zielland erhalten Sie beim Auswärtigen Amt und im Länderinformationsportal.

GIZ Landesbüros LIPortal Auswärtiges Amt

Wird mir eine Wohnung gestellt?

Nein. Eine Unterkunft suchen Sie nach Ihren persönlichen Vorstellungen selbst. In der Regel unterstützt Sie Ihr Arbeitgeber oder das örtliche GIZ-Büro bei der Suche mit Kontakten zu Maklern oder Netzwerken.

GIZ weltweit

Kann ich meine Familie mitnehmen?

Das kommt auf das Einsatzland an. In den meisten Ländern kann Ihre Familie mit ausreisen, wir zahlen auch für begleitende Partner und Kinder Reise- und Übersiedelungspauschalen. Es gibt jedoch einige wenige Einsatzländer, die aus Sicherheitsgründen für mitausreisende Partner und Kinder nicht geeignet sind. Dies wird bereits in der Stellenausschreibung vermerkt.

Werden Schulgebühren für meine Kinder übernommen, wenn sie mit ausreisen?

Für mitausgereiste schulpflichtige Kinder zahlt das CIM einen Zuschuss zu den anfallenden Schulgebühren im Einsatzland.

Sind meine Familie und ich im Einsatzland in ein Sicherheitsnetz eingebunden?

Ja, Sie als Integrierte Fachkraft profitieren von den gleichen Sicherheitsvorkehrungen und –leistungen wie die Mitarbeiter der GIZ im selben Land. Sie werden hierzu vor Ihrer Ausreise beraten und erhalten ggf. auch ein gesondertes Sicherheitstraining. Wenn Sie bereits vor Ihrer Bewerbung Fragen hierzu haben, wenden Sie sich an den in der Stellenausschreibung angegebenen Kontakt.

Wie bin ich während meines Einsatzes sozialversichert?

Für die Dauer Ihres Einsatzes als Integrierte Fachkraft zahlt CIM Ihnen Pauschalen für Ihre Zahlungen an die Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

Welche Urlaubs- und Arbeitszeitregelungen gelten bei einem Vertrag als Integrierte Fachkraft?

Ihre Urlaubs- und Arbeitszeitregelungen entsprechen grundsätzlich den landesüblichen Regelungen und werden in Ihrem lokalen Arbeitsvertrag festgelegt. Dazu gibt es jedoch für die Arbeitgeber vor Ort CIM-Vorgaben, die eine Anlehnung der Urlaubs- und Arbeitszeitregelungen an Standards in Deutschland ermöglichen.

Ist eine Verlängerung der Auslandstätigkeit möglich?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wenn Sie, Ihr lokaler Arbeitgeber und die zuständigen Stellen bei der GIZ im Einsatzland dies wünschen und das beauftragende deutsche Bundesministerium die Verlängerung befürwortet und die Mittel dafür bereitstellt, ist eine Verlängerung Ihrer Tätigkeit als Integrierte Fachkraft möglich. Sie können jedoch maximal sechs Jahre lang als Integrierte Fachkraft tätig sein. Ein erneuter Einsatz setzt danach eine mindestens zweijährige Unterbrechung voraus.

Was ist das ExperTS-Programm?

ExperTS fördert nachhaltiges Wirtschaften weltweit: In rund 30 Ländern beraten Experten lokale, deutsche und europäische Unternehmen zu entwicklungspolitischen Themen. Das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderte Programm schlägt eine Brücke zwischen Außenwirtschaftsförderung und Entwicklungspolitik. Es wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH sowie den Auslandshandelskammern und Delegationen der Deutschen Wirtschaft gemeinsam umgesetzt. Vermittelt werden die Experten als Integrierte Fachkräfte über das Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM).

GIZ - Wirtschaftportal

Weitere Informationen

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) - ExperTS

Weitere Informationen

Kontakt

Bei Fragen zu unserem Angebot „Integrierte Fachkräfte“ schreiben Sie an:

info@cimonline.de