Home | Publikationen | Kontakt | Impressum | English
Internationale Personalvermittlung
Unser Profil

Internationale Personalvermittlung

Der Einsatz einer einzelnen Person an der richtigen Stelle kann viel bewirken!

Seit über 35 Jahren vermittelt CIM Integrierte Fachkräfte (aus Deutschland und Europa) und Rückkehrende Fachkräfte (in Deutschland ausgebildete oder berufstätige Experten aus Entwicklungs- und Schwellenländern) im Auftrag der deutschen Bundesregierung an Arbeitgeber weltweit.

Unter dem Dach von CIM vermitteln die Mitarbeiter der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) in Kooperation mit der GIZ zudem Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern an deutsche Arbeitgeber. (Triple-Win Pilotvorhaben)

 

INTEGRIERTE FACHKRÄFTE

Integrierte Fachkräfte sind deutsche und europäische Experten, die CIM als Fach- und Führungskräfte an lokale Arbeitgeber aus dem öffentlichen Dienst, der Privatwirtschaft oder der Zivilgesellschaft in Asien, Afrika, Lateinamerika sowie Ost- und Südosteuropa vermittelt. Entscheidend ist die Nachfrage vor Ort: Integrierte Fachkräfte füllen Schlüsselpositionen aus, für die auf dem lokalen Arbeitsmarkt die geeignete Expertise fehlt oder die zu den ortüblichen Bedingungen nicht besetzt werden können.

Das Besondere:

  • Integrierte Fachkräfte sind eng in die Strukturen vor Ort eingebunden und leisten nachhaltigen Know-How-Transfer. Verantwortung und Ownership liegen beim Arbeitgeber. Das stärkt die Eigenverantwortung und stellt sicher, dass gemeinsam angestoßene Veränderungsprozesse auch nach dem Einsatz einer Integrierten Fachkraft Bestand haben.
  • Integrierte Fachkräfte genießen Vertrauen. Ob in der Korruptionsbekämpfung, bei der Zivilgesellschaft oder in der Politik: sie arbeiten oft in besonders sensiblen Positionen.
  • CIM schafft Win-Win-Situationen: Den Kooperationsländern vermitteln wir hochqualifizierte Fachkräfte, die sie effizient dabei unterstützen, ihre entwicklungspolitischen Ziele zu erreichen. Für die deutsche Wirtschaft wiederum sind die vom deutschen Arbeitsmarkt gewonnenen Fach- und Führungskräfte mit ihrer internationalen Berufserfahrung, ihren interkulturellen Fähigkeiten und fundierten Landes- sowie Sprachkenntnissen wichtige Ansprechpartner.

Unser Service:
Wir bieten professionelle Personalsuche auf dem deutschen und europäischen Arbeitsmarkt, Unterstützung bezüglich der Einreisemodalitäten und Zuschussleistungen zum lokalen Gehalt. Vor ihrem Einsatz werden die Fachkräfte auf ihre Auslandstätigkeit vorbereitet: Interkulturelle Kommunikation, Landeskunde und Sprachkurse sind ebenso Teil der Vorbereitung wie die Vertiefung von Management- und Beratungskompetenz.

 

RÜCKKEHRENDE FACHKRÄFTE

Zahlreiche Menschen aus Entwicklungs- und Schwellenländern leben und arbeiten in Deutschland oder haben eine Aus- oder Fortbildung in Deutschland absolviert. Treffen sie die Entscheidung, in ihre Heimatländer zurückzukehren, um ihr Know-how dort einzusetzen, unterstützt CIM sie dabei. Zum einen durch Beratungs- und Vermittlungsdienstleistungen, zum anderen auch durch eine finanzielle Bezuschussung zum lokalen Gehalt für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren.

Rückkehrende Fachkräfte spielen für ihre Herkunftsländer eine wichtige Rolle. Sie tragen durch ihre erfolgreiche berufliche Integration nachhaltig zur wirtschaftlichen, technologischen und gesellschaftlichen Entwicklung ihrer Länder bei. Sie verfügen über Fachwissen, internationale Kontakte, interkulturelle Kompetenz und hilfreiche Sprachkenntnisse.

Darauf greifen wir zurück: Wir unterstützen gezielt die berufliche Integration von Hochschulabsolventen und berufserfahrenen Fachkräften aus Entwicklungs- und Schwellenländern, die sich in Deutschland beruflich qualifiziert haben und in ihr Heimatland zurückkehren wollen. Im Vordergrund steht dabei die Vermittlung von Fachpersonal in entwicklungspolitisch bedeutsame Bereiche.

Als Brückenbauer zwischen Deutschland und ihrem Herkunftsland leisten die Rückkehrenden Fachkräfte einen entscheidenden Beitrag für nachhaltige Entwicklungs- und Wirtschaftszusammenarbeit.

 

PROJEKT TRIPLE WIN 

Vor dem Hintergrund eines steigenden Fachkräftemangels in Deutschland wurde das Projekt „Triple Win“ entwickelt. Um nachhaltige Modelle für die Gewinnung von ausländischen Fachkräften im Pflegebereich für den deutschen Arbeitsmarkt zu schaffen, kooperieren auch hier - unter dem Dach von CIM - die Partner ZAV und GIZ miteinander. Bei der Auswahl der Partnerländer für das Projekt wurde berücksichtigt, in welchen Staaten ein Überangebot an gut ausgebildeten Fachkräften vorliegt. Mit Serbien, Bosnien und Herzegowina und den Philippinen wurden bereits Vermittlungsabsprachen getroffen, welche eine gesteuerte und angepasste Arbeitsmigration nach Deutschland erleichtern.

Ziel des Projektes ist es, die Interessen aller beteiligten in Ausgleich zu bringen, sodass ein dreifacher Gewinn entsteht:

…für den Arbeitgeber in Deutschland:

  • Lösung von Personalproblemen durch die Einstellung von qualifizierten internationalen Fachkräften
  • Bessere Wettbewerbsfähigkeit und erhöhte Wirtschaftlichkeit durch Gewinn an neuer fachlicher und interkultureller Expertise

…für die ausländische Fachkraft:

  • Sichere Einreise, angemessene Beschäftigung und sicheres Einkommen
  • Fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Dauerhafte Aufenthaltsperspektive durch Anerkennung von Abschlüssen

…für das Herkunftsland der Fachkraft:

  • Entlastung des Arbeitsmarktes
  • Finanzielle Unterstützung durch Rücküberweisungen
  • Wissenstransfer, auch durch Rückkehr von qualifizierten Fachkräften nach dem Aufenthalt in Deutschland
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.triple-win-pflegekraefte.de/ .


 
    ^